Frühjahrskonzert 2019

Das Jugendorchester begann die musikalisch Weltreise in Amerika mit einem Medley von Michael Jacksons größten Hits, gefolgt von einer Hommage an die leider viel zu früh verstorbene Künstlerin Whitney Housten.

1.jpg

In dem abschließenden Hit "We are the World" wurde eine Chor-Gesangseinlage eingebaut, die bei dem Publikum bestens ankam.

2.jpg
3.jpg

Danach wurden die verdienten Vereinsmitglieder für ihr langjähriges Engagement geehrt:

Pia Valderrama und Andreas Läufer für 25 Jahre, Manfred Gutmann für 40 Jahre und Werner Witschel sogar für 55 Jahre aktives musikalisches Engagement. Harald Gissler wurde für seine über 30 jährige Tätigkeit als Schriftführer zum Ehrenmitglied ernannt.

Mit Stockholm Waterfestival setzte das Blasorchester nun die musikalische Weltreise fort, bevor das Orchester zur "großen Seefahrt" auf den Spuren von Christoph Kolumbus aufbrach.

4.jpg
5.jpg

Mit Highland Cathedral machte das Orchester eine stimmungsvollen Ausflug in die schottischen Highlands, welcher von den Prinzbach Highlanders stilecht und stimmungsvoll mit Dudelsäcken unterstützt wurde.

Nach soviel schottischer Lebensart begab sich das Orchester mit einem musikalischen Halt in Spanien wieder in wärmere Gefielde. Mit Fuego del Alma wurde das Feuer der Seele bei den Musikern geweckt, wobei Markus Eble einige sehr schöne Solo-Passagen auf der Trompete zu Gehör brachte.

6.jpg

Im nächsten Stück glänzte Rudi Fautz als Solist am Alt-Saxophon. Mit "Against all odds" wurde der Mega-Star der Musikgeschichte Phil Collins in einer Instrumentaversion geehrt und herrvorragend zu Gehör gebracht.

Nun ging die Reise weiter nach Südböhmen, wobei die Südböhmische Polka nur in den ersten zwei Teilen Abschnitten klassisch dargeboten wurde. Die Triomelodie wurde mit Boomwhackers auf den Rücken der Saxophonisten intoniert, was einige laute Lacher im Publikum auslöste.

8.jpg
9.jpg

Danach führte das Programm mit "Batmann" wieder nach Amerika. In diesem Stück jamten Franz Mäntele und Rudi Fautz an den Saxophonen. Zum Abschluß des offizielen Programms brachte das Orchester und Alexande Herde als Gesangssolisten mit "Einmal um die Welt " das Publikum in Hochstimmung. Eingeheizt wurde dabei mit  einer Laola-Welle, welche Alexander Herde und Samira Jilg stimmungsvoll auslösten.

Nach so einem schönen Stimmungsbogen durfte das Orchester nicht ohne Zugaben von der Bühne. Mit dem "Astronautenmarsch" und "Amazing Grace", welches wiederum von den Prinzbach Highlanders unterstützt wurde, sowie der abschließenden Applausmusik verabschiedete sich das Orchester endgültig und beschloss den wunderschönen Konzertabend.

10.jpg

© 2020 Blasorchester Biberach Baden e.V.